VW - Busgeschichte

Zurück

Die Idee hatte ein Holländer

Sozusagen der VW-Bus "T0"                          

Dem niederländischen Importeur Ben Pon kam im April 1947 durch den Anblick eines Transportfahrzeuges im Werk Wolfsburg, welches von den Werkern für den Transport von Platten gebaut war, die Transporter-Idee.

Erste Skizze im Notizbuch von Ben Pon

Der Typ 2 - Transporter 1, gebaut 1950 - 1969

                  Der erste T1

Pen Pon konnte den damaligen VW-Chef Heinrich Nordhoff überzeugen, und die Skizze wurde der Startschuss für das erfolgreichste Transporterkonzept der Welt. Am 8. März 1950 wurde die Produktion des ersten VW-Busses mit 10 Fahrzeugen pro Tag aufgenommen. Seine technischen Daten:

  • luftgekühlter Boxer-Motor mit 1.131 ccm Hubraum
  • 18 kW (25 PS) Leistung bei 3.300 1/min
  • Leergewicht ohne Fahrer: 890 kg
  • Nutzlast ca. 750 kg, Beförderung von 8 Personen möglich
  • selbsttragende Karosserie, Achsen vom VW Käfer

                   

1962 rollte der 1-millionste T1 vom Band, und bis zum Ende der Produktion - 1967 - wurden ca. 1,8 millionen Exemplare gebaut, und es gibt heute noch eine große Fangemeinde. Gut erhaltene Exemplare sind selten und teuer.

Als Sondermodell gab es den sogenannten "Samba" für den Personentransport, der auch in der Dachschräge kleine, längliche Fenster hatte. 

Der Typ 2 - Transporter 2, gebaut 1967 - 1979

                  T2 - weltweiter Erfolg

Mit diesem Typ wird der Transporter zur echten Erfolgsgeschichte und der Spitzname "Bulli" findet weite Verbreitung. Schon 1968 wird der 2 millionste VW-Bus gebaut. Seine technischen Daten:

  • Stärkerer luftgekühlter Boxer-Motor mit 47 PS
  • Leergewicht 1175 kg
  • Nutzlast ca. 750 kg, Beförderung von acht Personen möglich
  • Verbessertes Fahrwerk, Zweikreis-Bremsanlage

Dieser Typ wird angeblich noch in Brasilien gebaut. Nähere Info konnte bisher keine auftreiben.

 

Der Typ 2 - Transporter 3, gebaut 1979 - 1989

 

              

Würdiger Nachfolger vom T2 wurde der T3, welcher anfänglich ebenfalls mit luftgekühlten Motoren ausgestattet war. Im Laufe der Entwicklungsgeschichte kamen dann wassergekühlte Benzin- und Diesel-Motoren hinzu.

Der T3 war auch der erste VW-Bus, der mit Allradantrieb ausgestattet wurde (Modellbezeichnung Synchro). Aufgrund seiner Robustheit sind bis zum heutigen Tag noch viele T3 im Verkehr - und erfreuen sich eines hohen Beliebtheitsgrades. Vor allem als Campingbus hat er eine riesige Fangemeinde. Es gibt wohl kaum ein Land der Erde, welches noch nicht mit dem T3 bereist wurde (außer die Polare vielleicht... ).

Von der dritten Generation des Transporters wurden bis zum Produktionsende insgesamt 1.227.669 Exemplare gebaut.

Der Typ 2 - Transporter 4, gebaut 1990 - heute

Am 6. Januar 1990 begann die Produktion des T4. Als letzter Fahrzeugtyp der VW-Flotte hatte nun auch der VW-Bus einen Frontantrieb. Erstmals gab es mit dem T4 den VW-Bus in zwei unterschiedlichen Radständen im Angebot. Meilensteine:

  • 1993 - es gibt den TDI-Motor im T4
  • 1994 - der 500.000ste T4 läuft in Hannover vom Band
  • 1996 - der 2.8L VR6 und 2.5L TDI sind im T4 zu haben

Sieht die Zukunft vielleicht so aus?

Aufgestöbert im Internet nach stundenlanger Suche. Ob das nur wirklich der nächste VW-Bus wird? Anfangs dachte ich, da hat sicher einer einen Scherz erlaubt und den aktuellen Passat Kombi digital nach oben "gezoomt". Beim genauen untersuchen konnte ich jedoch keine Pixelfehler finden. Warten wir's also ab..

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!